Spaß und Abwechslung im Informatikunterricht

Die SG 12 mit ihren Urkunden vom Informatik-Biber

In diesem Schuljahr nahmen die Klassen des Beruflichen Gymnasiums erstmals an Deutschlands größtem Schülerwettbewerb im Bereich Informatik, dem Informatik-Biber teil. Mit lebensnahen und alltagsbezogenen Aufgaben fördert dieser Wettbewerb das digitale Denken und lässt die Teilnehmenden die Bedeutung informatischer Methoden spielerisch entdecken.

Nach einem Probedurchlauf war es dann soweit. Die Informatik- und Wirtschaftsinformatikklassen stellten sich den herausfordernden Aufgaben des diesjährigen Wettbewerbs.

Sowohl in Partner- aber auch in Einzelarbeit, bissen sich die Schüler*innen an den Aufgaben die Zähne aus und wendeten ihr logisches Denkvermögen an. Dabei waren Vorkenntnisse aus dem Unterricht nicht notwendig, manchmal aber von Vorteil. Schließlich geht es bei dem Wettbewerb nicht darum, Unterrichtsstoff abzufragen.

Und was sagen die Schüler*innen dazu?

„Ich glaube, ich spreche im Namen von allen wenn ich sage, dass der Schülerwettbewerb für uns alle eine schöne Abwechslung zum normalen Informatikunterricht war. Mit Spaß und Zeitdruck versuchten wir die Aufgaben zu lösen und besser als unsere Klassenkameraden zu sein. Was auch im Team möglich war“, meinte ein Schüler aus der Klasse 12 des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums.

Die Rückmeldungen der Schüler*innen waren durchweg positiv und so wird dieser Wettbewerb sicher auch in den nächsten Schuljahren am Merkur Gymnasium durchgeführt.

Ein herzlicher Dank geht an die Initiatorin, Frau Dr. Ulrike Schulte, die die administrativen Aufgaben für den Wettbewerb übernommen hat.